Springe zum Inhalt

Wieso kriege nicht ich das Kindergeld?

In Nachrichten ist oft von Kindergeld die Rede. Der Betrag ist viel höher als das Taschengeld. Wieso kriege nicht ich das Kindergeld - sondern die Eltern? Captain Kohle erklärt.

Um wieviel Geld geht es?

In Deutschland hängt das Kindergeld von der Zahl der Kinder ab: für die ersten beiden Kinder gibt es monatlich 194 Euro je Kind, für das dritte gibt es zusätzlich 200 € und ab dem vierten Kind gibt es 225 € monatlich.

Am 1. Juli steigen diese Sätze um 10 € je Kind. Für eine kinderreiche Familie kann es da also um 1.000 € im Monat oder mehr gehen.

Wie funktioniert das?

Kindergeld - natürlich auch mit Papierkrieg verbunden....

Die Eltern beantragen Kindergeld nach der Geburt des Kindes bei der Familienkasse, einer Stelle bei der Arbeitsagentur. Im Normalfall steht ihnen das Geld zu, solange das Kind bei ihnen aufwächst.

Sie bekommen ds Kindergeld wird allerdings nicht in bar.

Es ist in den meisten Fällen eine Art Gutschrift auf die Einkommensteuer, die sie bezahlen müssen. Sie bekommen dann mehr von ihrem Gehalt heraus, als wenn sie keine Kinder hätten.

Bei Hartz 4-Empfängern gilt das Kindergeld als "Einkommen des Kindes" - wird aber eben auch den erziehungsberechtigten Eltern überwiesen.

Wieso kriege nicht ich das Kindergeld?

Das Kindergeld soll einen Teil der Ausgaben für Kinder ausgleichen, damit Eltern gegenüber kinderlosen Paaren oder Singles nicht zu stark benachteiligt werden.

Es kostet nämlich viel Geld, Kinder zu haben:

Taschengeld, Geschenke, Essen und Kleidung fallen einem ja sehr schnell ein. Aber es kommt einiges dazu:

Familien mit Kindern brauchen größere Wohnungen und mehr Möbel als Singles oder Ehepaare. Klassenfahrten, auch die Familienurlaube werden teurer... es kommt viel zusammen.

Bei einer einzelnen Familie kann man das nicht so genau aufteilen - man müsste dann ja genau Wohnfläche und Wasserverbrauch pro Person ausmessen.

Aber man hat Haushalte verschiedener Größen nach ihren Gesamtausgaben befragt, um auf einen Durchschnitt zu kommen:

Das ergab, dass Eltern mit einem Kind monatlich 660 €, mit 2 Kindern 583 € und mit 3 Kindern 564 € pro Kind ausgeben.

Das monatliche Taschengeld ist also nur ein kleiner Anteil davon.


Captain Kohle erklärt Jugendlichen Geld und Finanzen auf einfache Weise. Wenn Dich das interessiert, kannst Du hier mehr über Captain Kohle erfahren und Dich hier über neue Artikel informieren lassen. Und im Shop findest Du das aktuelle Buchangebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.