Springe zum Inhalt

Fehlende Finanzbildung macht uns alle ärmer

Dass Überschuldung für die Betroffenen ein Problem ist, leuchtet ein. Captain Kohle erklärt, wie fehlende Finanzbildung uns alle ärmer macht.

Finanzbildung findet kaum statt

„Ich kann ein Gedicht in vier Sprachen interpretieren, weiß aber nicht, wie ein Konto funktioniert“.

Der Satz ist nicht mehr neu – und das Problem dahinter auch nicht. Man erklärt Kindern irgendwann rund um die Einschulung Geldmünzen und –scheine… dann wissen sie, dass nicht Größe oder Gewicht, sondern der Betrag darauf über den Wert entscheidet.

Und das war’s für lange Zeit. Irgendwann kommt vielleicht noch ein Sparschwein und ein Sparkonto dazu.

Irgendwann, weit weg im Erwachsenenleben, muss man sich mal drum kümmern. Vielleicht.

"Das ist so ein Zahnarzt-Thema..." sagte ein Bekannter dazu.

Fehlende Finanzbildung macht uns ärmer

Etwa 10% aller Haushalte in Deutschland sind zahlungsunfähig. Diese Zahl schwankt stark nach Bundesländern und Altersgruppen - junge Erwachsene trifft es bereits öfter als diesen Durchschnitt. Mehr Daten sind hier zu finden.

Verzweiflung bei Finanzen - muss aber nicht sein!

Was das bedeutet, konnte man bis vor kurzem bei der Kultsendung des Berliner Schuldnerberaters Peter Zwegat anschauen: Heulendes Elend – und bei den meisten Kandidaten die schwierige Einsicht, sehr viel falsch gemacht zu haben und alles ändern zu müssen.

Aber mal ehrlich:

Erstens kam Herr Zwegat zu spät (nämlich dann, wenn die Pleite schon da war), und zweitens ist das ja nur die Spitze des Eisbergs:

Auf jeden, der völlig pleite ist, kommen  mehrere, die so gerade mit ihren Einnahmen hinkommen, aber am Ende des Monats nie Geld übrig haben.

Viele andere lagern immer noch ihr Geld jahrzehntelang auf Sparkonten – oder steigen erst dann in Aktien, Bitcoin und andere Dinge ein, wenn der Zug schon längst abgefahren ist.

Je mehr Menschen in die Armut rutschen oder nicht wirklich weg von der Null-Linie kommen, desto höher sind am Ende Steuern und Sozialabgaben für alle. Und so macht fehlende Finanzbildung uns alle ärmer. Auch die, die mit ihrem eigenen Geld ganz gut umgehen können.

Die Folgen sind klar: Deutsche haben im europäischen Vergleich zwar ein hohes pro-Kopf Einkommen, aber ein sehr niedriges pro-Kopf-Vermögen.

Was ja ein Zeichen ist, dass bei uns etwas schiefläuft. Und das fängt schon sehr früh an.

Falls hierzu Fragen bestehen... bitte mit mir Kontakt aufnehmen!